Mit Solarenergie Überwachungskamera/s mit Router betreiben

Wo keine Kabel möglich sind, kann man nur über entsprechende Kabellose Verbindungen, irgendwelche elektrischen Geräte betreiben. In meinem Fall, sollte eine Überwachungskamera ganzjährig betrieben werden, die über das Internet verfügbar abrufbar ist. Dazu braucht es…

  1. Überwachungskamera/s
  2. USB Stick Mobilfunk Router
  3. Powerbank
  4. Solarzellen

Beim Aufbau des Projekts, gab es natürlich verschiedene Probleme zu bewältigen. Die ersten wichtigsten Fragen waren…

1. Gibt es ganzjährig eine ausreichende Mobilfunkabdeckung?

2. Gibt es ganzjährig ausreichend Sonne um über die Solarpanels genug Energie zu erzeugen?

Da ich beide Fragen mit „Ja“ beantworten konnte, standen entsprechend nun die nächsten Schritte an.

Die Stromversorgung

Die Solarzelle/n müssen ausreichend Energie erzeugen um die Geräte am laufen zu halten. Ich habe mir Geräte ausgesucht, die bereits über eigene Akkus verfügen und somit auch von selbst für einige Zeit, Energie  zur Verfügung stellen, wenn keine andere Quelle zur Verfügung steht.

Wer jedoch das Videosignal auch über das Internet im Internetbrowser darstellen will, braucht eine Kamera, die ein entsprechendes Protokoll wie RTSP zur Verfügung stellt. Dieses Protokoll wird jedoch nur von Kameras zur Verfügung gestellt, welche nur mit am Festnetzstrom betrieben werden können. Aktuell gibt es keine batteriebetrieben Kameras die RTSP unterstützen.

Um die Geräte, oder beziehungsweise deren Akkus nachzuladen, braucht es Solarpanele. Diese sollten natürlich entsprechend leistungsfähig genug sein um die nötige Ladung zu liefern. Um sicher zu gehen, habe ich noch eine Powerbank zwischen die Geräte und die Solarpanele geschaltet, so das die Geräte sich die Energie von der Powerbank holen und die Powerbank von den Solarpanelen geladen wird.

Entsprechend habe ich versucht die Geräte in ihren Anforderungen passend zu dimensionieren…

  • USB Stick – 4G Mobilfunk Router + Powerbank + Solarpanel

Der  USB Stick Huawei Surfstick, E3372H-320 weil, sich dieser automatisch einschaltet, sobald er Strom bekommt. Dazu eine Powerbank und ein Solarpanel BigBlue Solar Ladegerät, 21W.

Ebenso ein USB Kabel von USB-A auf USB-A Micro und ein weiteres von USB-A auf Apple Lightning. So kann man die Powerbank über das Solarpanel doppeltschnell laden!

  • Überwachungskamera mit Solarpanel und Akku + Speicherkarte

In meinem Fall, die Reolink Argus Eco Plus, mit einer passenden Speicherkarte.

Die Internetverbindung

Eine Mobilfunk Sim-Karte, mit dem gewünschten Internettarif ist schnell besorgt. Diese wird dann in den Router eingebaut und schon kanns eigentlich losgehen. Zu beachten ist lediglich das die Karte ausreichend Datenvolumen für die gewünschte Nutzung bereitstellt.